Behandlung von Schlaganfallpatienten

Im Behandlungskonzept nach einem Schlaganfall spielt die Ergotherapie (bei der Behandlung der Spätfolgen) eine wesentliche Rolle.

Oftmals verlieren Patienten mit einem Schlaganfall ein erhebliches Maß an Lebensqualität. So können zum Beispiel motorische Fähigkeiten durch einen Schlaganfall eingeschränkt werden.

Die Anfangssymptome eines möglichen Schlaganfalles sind Sehstörungen, Lähmungen, Sprachstörungen, Schwindel oder plötzliche Verwirrtheit. Je eher der Betroffenen ärztliche Hilfe erhält, desto besser sind die Heilungschancen.

Die Rehabilitation nach einem Schlaganfall sollte so früh wie möglich einsetzen.

Spätfolgen sind können sein: Lähmungen einzelner Gliedmaßen oder ganzer Körperhälften, Schluckstörungen, Sprachstörungen oder der völlige Verlust der Sprache sein.
 

Das Hauptziel unsere Arbeit besteht darin, die Selbstständigkeit der Patienten wieder zu erhöhen, wie z.B. das Gehen oder Arm- und Handbewegungen zu verbessern, und ihr Leben mit den verbleibenden Behinderungen zu meistern.

Körperpflege, das An- und Auskleiden, der Gang zur Toilette und arbeiten im Haushalt werden ebenfalls trainiert, sowie der Umgang mit Hilfsmitteln (Rollatoren, An- und Ausziehhilfen, Gehilfen wie Vierpunktstöcke, Antirutschunterlagen, Griffverdickungen am Besteck u.v.m.)..

Therapieansätze, die die Wahrnehmung verbessern gehören ebenfalls dazu.

Uns ist es wichtig, die Ziele bei einem Schlaganfall realistisch und konkret zu formulieren. In kleinen Schritten vorangehen ist ratsam und dies möglichst in einem vernünftigen Zeitrahmen stattfinden lassen ist uns wichtig.

Wir möchte ihre Lebensqualität verbessern und somit ihr Leben trotz der Behinderung lebenswert machen und das sie dieses meistern können.

zurück zur Übersicht

Praxis für Ergotherapie & Physiotherapie | Alte Mühlenstr. 11 | 26169 Friesoythe